Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Reisebedingungen SAHARA SEIN

1. Ihre Reiseanmeldung

Mit der E-Mail Reiseanmeldung oder per Post bietet der Gast dem SAHARA SEIN den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann auf Wunsch auch telefonisch vorgenommen werden. Sie erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtungen der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

 

2. Reisebestätigung

Der Vertrag kommt mit der Annahme durch eine Rechnung von SAHARA SEIN zustande. Bei Vertragsabschluss wird SAHARA SEIN dem Gast die Rechnung online aushändigen. Der Vertrag basiert auf Angaben, Beschreibungen und Bedingungen aus der Webseite und den konkret getroffenen Vereinbarung.  

 

3. Zahlung des Reisepreises

3.1 Nach Übergabe der Rechnung per E-Mail ist eine Anzahlung innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum in Höhe von 50% des Reisepreises fällig, bei Gruppenveranstaltungen für den Veranstalter/Coach ein Mindestbetrag von 500€ für die Komplettbuchung des Seminarhauses Djerba. Der restliche Reisepreis ist bis spätestes 4 Wochen vor Reisebeginn fällig, sofern die Durchführung der Reise feststeht und sie nicht aus den Gründen von Ziffer 8.1 abgesagt werden kann. Bei Buchungen, die weniger als 4 Wochen vor Reisebeginn erfolgen, ist der gesamte Reisepreis sofort fällig.

3.2 Kommt der Kunde mit der Zahlung des Reisepreises teilweise oder vollständig in Verzug, ist SAHARA SEIN berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz entsprechend Ziffer 5.2 zu verlangen.

 

4. Leistungen

Die vertraglich vereinbarten Leistungen ergeben sich ausschließlich aus den Beschreibungen der jeweiligen Reise auf dieser Website und aus der Reisebestätigung nach Maßgabe der Ziffer 2 dieser AGBs. Sie sind für SAHARA SEIN bindend. SAHARA SEIN behält sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten Gründen vor Vertragsabschluss eine Änderung der Websiteangaben zu erklären, über die der Reisende selbstverständlich sofort informiert wird. Flüge und andere Anreisen/Transfers sind nicht Bestandteil der SAHARA SEIN Reise!

 

5. Rücktritt durch den Reisenden

5.1 Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten. Zur Vermeidung von Missverständnissen wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Bei Rücktritt kann SAHARA SEIN eine angemessene Entschädigung für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen fordern. Maßgeblich für die Berechnung des Ersatzes ist der Reisepreis unter Abzug der ersparten Aufwendungen und etwaigen anderweitigen Verwendungen der Reiseleistungen.

 

5.2 Bei Rücktritt des Reiseteilnehmers vom Reisevertrag (schriftlicher Storno) einer Reise von SAHARA SEIN kann SAHARA SEIN anstelle der konkret berechneten Rücktrittsentschädigung folgende pauschalierte Rücktrittsentschädigung geltend machen:

 

Rücktritt bis  57 Tage vor Reisebeginn:        20% des Reisepreises
Rücktritt ab  56 bis 29 Tage vor Reisebeginn:     50% des Reisepreises
Rücktritt ab  28 bis   0 Tage vor Reisebeginn:     90% des Reisepreises

 

bei Gruppenveranstaltungen, für die zusätzlich das gesamte Haus komplett gebucht wurde, von dem Veranstalter/externen Coach mindestens jedoch 500€.

 

SAHARA SEIN Kulanz: 
Ist die Reise komplett ausgebucht, gibt es das erhobene Stornogeld zurück abzüglich 100€ Bearbeitungsgeld, bei Gruppenveranstaltungen 500€ Bearbeitungsgeld. Das gilt nicht für Zusatzleistungen und der Anreise + Flüge.

 

Die Rücktrittsentschädigung berechnet sich aus dem Endreisepreis je angemeldetem Reiseteilnehmer. Als Stichtag für die Berechnung der Frist gilt der schriftliche Eingang der Rücktrittserklärung. Die pauschalierte Rücktrittsentschädigung ist unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und des durch anderweitige Verwendung der Reiseleistungen gewöhnlich möglichen Erwerbes ermittelt worden. Dem Reiseteilnehmer bleibt der Nachweis eines niedrigeren oder gar nicht entstandenen Schadens unbenommen. In diesem Fall ist der Reisende nur zum Ausgleich der tatsächlich angefallenen Kosten verpflichtet. Tipp: Wir empfehlen daher auch immer die RRV!

 

5.3 Bis zum Reisebeginn kann der Reisende verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. SAHARA SEIN kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und der Reisende SAHARA SEIN als Gesamtschuldner für den Reisepreis und für die durch den Eintritt des Dritten ggf. entstehenden Mehrkosten. Die Umbuchungskosten werden von SAHARA SEIN mit EUR 100 berechnet. Dem Reisenden bleibt der Nachweis niedrigerer Kosten unbenommen.

 

6. Reiseversicherungen (und Reise-Rücktrittskosten-Versicherung)

Gegen die in Ziffer 5.2 genannten Rücktrittskosten kann sich der Reiseteilnehmer durch eine Reise-Rücktrittskosten-Versicherung versichern.
SAHARA SEIN empfiehlt dringend den Abschluss einer solchen Versicherung bzw. einen erweiterten Versicherungsschutz mit folgenden Versicherungen: Auslandskrankenversicherung, Reise-Rücktrittskosten-, Notfall-, Reisegepäck-, Reise-Unfall- und Reise-Haftpflicht-Versicherung. Eine Fotokopie der Auslandskrankenversicherung muss mitgeführt werden.

 

7. Rücktritt von SAHARA SEIN

7.1 Bis 2 Wochen vor Reisebeginn kann SAHARA SEIN von vom SAHARA SEIN veranstalteten Gruppenreisen zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Der Rücktritt durch SAHARA SEIN wird Ihnen per dem SAHARA SEIN bekannter E-Mail (die  E-Mail die SAHARA SEIN von Ihnen bei Buchung genannt wurde) mitgeteilt. Sie erhalten alle an SAHARA SEIN bezahlten Zahlungen umgehend und komplett zurück.

 

7.2 Falls SAHARA SEIN bereit und in der Lage ist, die Reise trotz Nichterreichens der ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl aber  mit einem kleinen Aufpreis von maximal 10 Prozent durchzuführen, so werden Sie bis spätestens 3 Wochen vorher per E-Mail dazu online unterrichtet. Es steht dem Reisenden dann  frei, dieses NEUE Angebot anzunehmen oder abzulehnen, d.h. kostenlos seinen Platz zu stornieren. Stimmt der Reisende diesem neuen Angebot zu, kommt auf dieser Grundlage ein ganz neuer Reisevertrag zustande. Unsere Fairness: Kommt die Mindest-Teilnehmerzahl letztendlich noch  zustande, (was oft Last Minute der Fall ist) erhalten Sie selbstverständlich diesen vorher gezahlten Aufpreis zurück! Dann cash vor Ort gegen Quittung.

 

7.3 Falls ein Teilnehmer die Durchführung der Reise trotz Abmahnung nachhaltig stört, ist SAHARA SEIN berechtigt, den Reisevertrag zu kündigen. In diesem Fall behält er den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert ersparter Aufwendungen anrechnen lassen.

 

8. Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände

8.1 Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer höherer Gewalt (z.B. durch Krieg, hoheitsrechtliche Anordnungen, Naturkatastrophen) mit innerländischen Unruhen ist immer zu rechnen, erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl SAHARA SEIN als auch der Teilnehmer den Vertrag kündigen.

8.2 SAHARA SEIN kann für bereits erbrachte Leistungen oder die zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Leistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

8.3 SAHARA SEIN ist verpflichtet, die infolge der Aufhebung des Vertrages notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasste, den Reisenden zurückzubefördern. Mehrkosten für die Rückbeförderung fallen dem Reisenden zur Last.

 

9. Haftung von SAHARA SEIN

9.1 Haftungsbeschränkung: Die vertragliche Haftung gegenüber dem Reiseteilnehmer auf Schadenersatz für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit a) ein Schaden des Reiseteilnehmers weder grob fahrlässig noch vorsätzlich herbeigeführt wird, oder b) SAHARA SEIN für einen dem Reiseteilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. 

9.2 Für Schadensersatzansprüche des Gastes gegen SAHARA SEIN aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist die Haftung von SAHARA SEIN bei Sachschäden je Gast und Reise auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt. Dem Gast wird in diesem Zusammenhang im eigenen Interesse der Abschluss einer Reiseunfall- und Reisegepäckversicherung empfohlen.

9.3 Vermittelt SAHARA SEIN individuell einzelne fremde Leistungen (z.B. Flug, Mietwagen, Bahn, Flug etc.) zu einer Reise dazu, so haftet SAHARA SEIN nur für die ordnungsgemäße Vermittlung der Leistung und nicht für die Leistungserbringung selbst. Flug und Mietwagen sind  nicht Bestandteil der SAHARA SEIN Reise (Mietwagen/Fahrgemeinschaft/eigenes Mietfahrzeug, individueller Flug/Anreise)

 

10. Obliegenheiten und Rechte des Reisenden bei mangelhafter Reise

10.1 Wird die Reise nicht vertragsgerecht erbracht, so kann der Reiseteilnehmer Abhilfe (in schriftlicher Form und mit Unterschrift direkt vor Ort mit Frist) verlangen. SAHARA SEIN kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.

10.2 Leistet SAHARA SEIN nicht innerhalb einer vom Reiseteilnehmer bestimmten, angemessenen Frist, i.d.R. 48h,  Abhilfe, so kann der Reiseteilnehmer selbst Abhilfe schaffen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn SAHARA SEIN die Abhilfe verweigert oder wenn sofortige Abhilfe durch ein beim Reiseteilnehmer vorliegendes, besonderes Interesse geboten ist.

10.3 Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Reiseleistung kann der Reiseteilnehmer einen Anspruch auf Herabsetzung des Reisepreises (Minderung) geltend machen. Dieser Anspruch entfällt jedoch, soweit der Reiseteilnehmer es schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen.

10.4 Wird die Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt oder ist infolge eines Mangels dem Reisenden die Reise oder ihre Fortsetzung aus wichtigem Grund nicht zumutbar, so kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen vom Reisevertrag zurücktreten. Zuvor hat der Reisende eine angemessene Frist  zur Abhilfe zu setzen. Der Bestimmung einer solchen Frist bedarf es nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von SAHARA SEIN verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reiseteilnehmers gerechtfertigt ist.

 

11. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

11.1 Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung von Reiseleistungen hat der Teilnehmer innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber SAHARA SEIN geltend zu machen. Nach Ablauf dieser Frist kann der Reisende Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert war. 

11.2 Die in Ziffer 15.1 bezeichneten Ansprüche des Reiseteilnehmers verjähren in 12 Monaten. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Hat der Reiseteilnehmer solche Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tag gehemmt, an dem SAHARA SEIN oder dessen Haftpflichtversicherung die Ansprüche schriftlich zurückweist. Ansprüche aus unerlaubter Handlung unterliegen der gesetzlichen Verjährungsfrist.

 

12. Beschädigung und Verlust von Reisegepäck

Zusätzlich zu den erforderlichen Erklärungen sind Beschädigung oder Verlust von Reisegepäck direkt dem Beförderungsunternehmen anzuzeigen. Dieses ist zur Ausstellung einer schriftlichen Bestätigung verpflichtet. Da internationale Abkommen und gesetzliche Bestimmungen, z.B. für Fluggepäck, Ausschlussfristen enthalten, besteht ohne eine solche rechtzeitige Anzeige die Gefahr eines Anspruchsverlustes. In der Unterkunft haftet der Kunde für sein Gepäck selbst.

 

13. Einreise-, Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften

13.1 SAHARA SEIN weist auf seiner Website und/oder in der Buchungsbestätigung auf die Einreisebestimmungen für Tunesien, Informationen über das Auswärtige Amt hin. Dabei wird davon ausgegangen, dass der Reisende Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland ist. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft.

13.3 Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften verantwortlich. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten. Dies gilt nicht, wenn sie durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation von SAHARA SEIN bedingt sind.

13.4 Über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxe-Maßnahmen, auch bezüglich des Thrombose-Risikos bei Langstreckenflügen, sollte sich der Reiseteilnehmer rechtzeitig informieren und ggf. ärztlichen Rat einholen. Gesundheitsämter, reisemedizinisch erfahrene Ärzte, Tropeninstitute oder die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung geben allgemeine Informationen.

 

14. Anwendbares Recht und Gerichtsstand 

Vertrags- und Rechtsverhältnisse zwischen SAHARA SEIN und dem Reisenden richten sich nach tunesischem Recht. Im Falle von Streitigkeiten wird dem gerichtlichen Verfahren grundsätzlich eine Mediation vorgeschaltet. Der Reisende kann SAHARA SEIN nur an dessen Sitz verklagen. Für Klagen von SAHARA SEIN gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgebend.

 

15. Sonstiges

15.1 Die Teilnahme am SAHARA SEIN hat Expeditionscharakter. Der Teilnehmer ist sich dessen bewusst und hat sich im Zweifel vor Reiseantritt seine Tauglichkeit für Saharatouren von seinem Arzt bestätigen lassen. Er nimmt auf eigene Verantwortung an der Saharareise teil. (s. auch Ziffer 6. Reiseversicherungen)

15.1 Das Gebäude Seminarhaus Djerba ist ein altes im Jahr 1930 errichteter, renovierter taditioneller Houch, das heißt djerbischer/tunesischer Baustil. Diesem Baustil haftet an, dass starke Regenfälle nicht berücksichtigt wurden, und es entsprechend der örtlichen Wetterverhältnisse hin und wieder zu Wassereintritt in die Räume kommen kann. Dies ist landestypisch. SAHARA SEIN übernimmt hierfür keine Gewähr, da daraus resultierende Beeinträchtigungen sowohl subjektiven Einschätzungen unterliegen als auch durch äußere Umstände wie Wetterbedingungen stark beeinflusst werden.

15.2 Wertsachen in der Unterkunft und unterwegs: SAHARA SEIN haftet nicht für Geld/Sachen/Wertsachen und auch nicht für das Gepäck im Boot/Ferienhaus/Hotel/Auto. Bitte achten Sie daher darauf, dass Sie es dabei haben und das Haus immer abgeschlossen ist. Es wird besprochen wie mit dem meist nur einen Schlüssel verfahren wird.

15.4 Kontrolle der Rechnung/Buchungs- und Reiseunterlagen: Der Gast kontrolliert unverzüglich seine Buchungs- und Reiseunterlagen und Rechnungen.

15.5 Der Gast gibt bei seiner Überweisung an SAHARA SEIN das Reisedatum, Vor-/Namen, ReiseNamen und seine Rechnungsnummer an.

 

16. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages einschließlich dieser Reisebedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

 

Im SAHARA SEIN nehmen Gäste und Reiseleitung gegenseitig Rücksicht und üben einen achtsamen Umgang miteinander.

SAHARA SEIN
Martina Marquardt
Juni 2014

 

 

 

Über mich

Ich bin spezialisiert auf nachhaltige Reisen und Dienstleistungen für meine Teilnehmer.

Mein Unternehmen beteiligt sich an einer Reihe von Initiativen zur Entwicklung der Persönlichkeit von Menschen ebenso wie zur Entwicklung des Tourismus in Süd-Tunesien. Mein Unternehmen will Wachstum durch Innovation ersetzen, entsprechend der weltweiten Entwicklung neue Werte säen für mehr Erfolg und Wohlstand, sei es auf persönlicher, familiärer, unternehmerischer oder gesellschaftlicher Ebene.

Services

  Service 01: Tourplanung

  Service 02: Tourbegleitung

  Service 03: Coaching

  Service 04: Individualreise

  Service 05: Benefits for partners